Am Montagmorgen mussten die Herdecker Feuerwehrleute gegen 09:36 Uhr mit der großen Drehleiter zur Hauptstraße ausrücken. Eine ältere Dame war in ihrer Wohnung im ersten Obergeschoss gestürzt und hatte sich dabei schwer verletzt. Da der Zugang zu der Etage nur über eine enge Wendeltreppe möglich war, forderte der Rettungsdienst für einen schonenden Transport der Patientin die Feuerwehr mit der Drehleiter an.

Mit einer speziellen Halterung für eine Krankentrage wurde die Patientin mit dem Korb der Drehleiter nach unten gefahren und anschließend mit einem Rettungswagen in ein nahes Krankenhaus gebracht.

Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute waren mit der Drehleiter eine knappe Dreiviertelstunde im Einsatz.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein