Ein Wohnungsbrand wurde der Freiw. Feuerwehr Herdecke um 13:01 Uhr aus der Harkortstraße gemeldet. Anwohner hatten in einem Mehrfamilienhaus eine Rauchentwicklung sowie einen piependen Heimrauchmelder wahrgenommen.

Ein Löschfahrzeug und eine Drehleiter waren bereits nach fünf Minuten an der Einsatzstelle. In der verrauchten Wohnung im ersten Obergeschoss befand sich eine Person. Dieser versuchte gerade mit einer Leiter an den piependen Rauchmelder zu kommen. Die Person verkannte aus Sicht der Feuerwehr die Gefahr des Brandrauches und wurde von der Feuerwehr aus der Wohnung gerettet. Der 76- jährige Patient wurde vom Wetteraner Rettungsdienst gesichtet, verweigerte aber die anschließend die Mitfahrt ins Krankenhaus.

Die Ursache war auch schnell klar. In der Wohnung brannte der Backofen. Der Kleinbrand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Mit einem Hochleistungslüfter wurden Treppenraum und die Wohnung schließlich entraucht. Wohnung und Gebäude sind weiterhin nutzbar.

Auch die Polizei war neben der Feuerwehr, die mit einem erweiterten Löschzug ausgerückt war, und dem Rettungsdienst (Notarzt und zwei Rettungswagen) 45 Minuten im Einsatz.

Foto: André Winkelhardt, Feuerwehr

 

Ender Talstraße: Auto landet auf dem Dach

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstag um 7:09 Uhr auf der Ender Talstraße. Ein PKW der Marke Fiat Panda hatte sich nach der Abfahrt Westende überschlagen.

Der 45- jährige Fahrer aus Herdecke wurde vom Rettungsdienst gesichtet, blieb aber zum Glück unverletzt. Die Einsatzstelle wurde zusammen mit der Polizei gesichert. Der Verkehr wurde halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Ein Hilfeleistungszug war neben dem Rettungsdienst 60 Minuten im Einsatz.

Foto: Christian Arndt, Feuerwehr

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here