Der Plan der Herdecke Magazin -Macher, ein erweiteres News-Angebot über Mitgliedsbeiträge zu finanzieren, stößt auf weniger Gegenliebe als erwartet. Nun gibt es etwas „Feintuning“.

Um die gewünschte Erweiterung des Angebotes finanzieren zu können, wären dauerhaft 1.500 zahlende Abonnenten nötig. Diese Zahl wurde nicht erreicht. Da die bisher tagesaktuelle Berichterstattung mit den Werbeerlösen nicht zu finanzieren ist, haben wir uns entschieden, unser Angebot ab Oktober einzuschränken.

Zunächst probeweise werden wir am Wochenende in einer Zusammenfassung über die wichtigsten Ereignisse der Woche berichten. Lediglich Berichte über Großereignisse und Warnungen sollen auch in Zukunft noch zeitnah veröffentlicht werden.

Das Angebot, lokalen Journalismus finanziell über Mitgliedschaften zu unterstützen, bleibt als freiwillige Option bestehen. Wir glauben, dass langfristig immer mehr Menschen erkennen, wie wichtig lokale Redaktionen bei der Kontrolle ulkiger Politiker sind.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here