Der Freitag startete gegen 14.34 Uhr mit einer Brandmeldung aus einem Supermarkt an der Mühlenstraße. Die Brandmeldeanlage hat aus unbekannten Gründen ausgelöst. Der Einsatz der Freiw. Feuerwehr wurde abgebrochen. Um 18:55 Uhr wurde die Feuerwehr mit dem Stichwort TH 0 Gasgeruch zur Voßkuhle alarmiert. In einem Wohnhaus sollte Gas austreten. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte jedoch keine Gaskonzentration feststellen. Der vorhandene Geruch ist in einer Elektroverteilung entstanden, wo Elektroleitungen geschmolzen waren. Das Gebäude wurde in dem betroffenen Bereich stromlos geschaltet und die Eigentümer angewiesen, ein Elektrofachunternehmen zu beauftragen.

Weiter ging es dann am Samstag um 16:18 Uhr in den Kirchender Dorfweg. Hier drohten Blumenkästen abzustürzen. Der Alarm erfolgte in guter Absicht.

Am Sonntag wurden die Einsatzkräfte um 14:03 Uhr mit dem Stichwort Person hinter Tür in den Ortsteil Nacken alarmiert. Die Wohnungstür wurde durch die Bewohnerin selbst geöffnet, auch hier Alarm in guter Absicht.

Der letzte Einsatz am Wochenende forderte medizinische Hilfe. Die Einsatzkräfte wurden mit dem Stichwort First Responder zur Hengsteyseestraße gerufen. Ein 91-jähriger saß hilflos an der Bushaltestelle. Die Feuerwehr führte medizinische Erstmaßnahmen durch und übergab den Patienten an der später eintreffenden Rettungsdienst.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein