Mitgestalten und eigene Vorschläge und Ideen einbringen: Kinder und Jugendliche können ab sofort wieder die Chance nutzen, sich für das 13. Kinder- und Jugendparlament Herdecke (KiJuPa) zu bewerben. Seit fast 25 Jahren gibt es diese Form der Kinder- und Jugendbeteiligung schon in der Stadt der Ruhrseen. Das Gremium setzt sich zwei Jahre lang für die Bedürfnisse, Interessen und Wünsche der Kinder und Jugendlichen in Herdecke ein. Es verfolgt das Ziel, Kindern und Jugendlichen eine Stimme zu den Themen der Stadt zu geben, die die jüngsten Bürgerinnen und Bürgern der Stadt betreffen. Das können zum Beispiel Neugestaltungen von Spielplätzen und Sportstätten, Themen rund um Schule oder Freizeit und vieles mehr sein.

Weiterhin initiiert und unterstützt das KiJuPa vielfältige Aktionen und Projekte, wie zum Beispiel die Wunschbaumaktion zu Weihnachten oder die Mitwirkung bei der Maiwoche. Nach langer pandemiebedingter Durststrecke in den letzten zwei Jahren hofft die neue Geschäftsführerin des KiJuPa, Jenny Jansen-Mußhoff, auch wieder Vernetzungstreffen mit anderen KiJuPas, Seminare zu verschiedenen (kommunalpolitischen) Themen oder Bildungsfahrten durchführen zu können.

Die Arbeit des KiJuPa findet in unterschiedlichen Arbeitskreisen statt, die sich in der Regel alle vier Wochen am Nachmittag treffen. In diesen Arbeitskreisen geht es um Umwelt & Stadtgestaltung, Veranstaltungen & soziale Projekte oder Öffentlichkeitsarbeit. Die Ideen, mit welchen sich das KiJuPa beschäftigen soll, kommen von den Mitgliedern selbst. So können auch Wünsche und Anregungen von anderen Kindern und Jugendlichen in die Arbeit des KiJuPa eingebracht werden.
Ungefähr dreimal im Jahr findet eine große öffentliche KiJuPa Sitzung im Herdecker Ratssaal statt, in welcher die Mitglieder gemeinsam Beschlüsse fassen, Ideen beraten, diskutieren und sich gegenseitig auf den aktuellsten Stand bringen.

Wer also Lust hat, mitzuwirken, mitzureden und mitzugestalten, ist im KiJuPa genau richtig! Eine große Portion Spaß gibt es dazu!

Bewerben können sich alle Herdecker Kinder und Jugendlichen, die die 5. bis 10. Klasse besuchen. Für die Schülerinnen und Schüler der Realschule am Bleichstein und der Friedrich-Harkort-Schule finden die Wahlen an den jeweiligen Schulen statt. Kinder und Jugendliche, die die 5. bis 10. Klasse aber eine auswärtige Schule besuchen, können sich über ein Bewerbungsformular (auf der Homepage der Stadt Herdecke zu finden) bewerben.

Für Grundschulkinder gibt es einen extra Arbeitskreis „Kooperation Grundschule“. Dafür werden an jeder Herdecker Grundschule zwei Vertreterinnen und Vertreter aus den dritten und vierten Klassen gewählt. Diese Wahlen finden jedes Jahr und ebenfalls in den ersten vier Schulwochen nach den Sommerferien statt.

Der Wahlzeitraum endet in diesem Jahr am 09. September 2022.

Bei Fragen steht Jenny Jansen-Mußhoff (Geschäftsführerin des Herdecker Kinder- und Jugendparlaments) gerne zur Verfügung: Jenny Jansen-Mußhoff, Jugendamt, Stiftsplatz 4, Zimmer 004, Tel. 02330 611 270; E-Mail: kijupa@herdecke.de

 

Bild (v.l.): Mitglieder des „alten“ KiJuPas: Tim, Vincent, Linus, Finja Sophie, Natalie, Justus und die Geschäftsführerin des KiJuPa Jenny Jansen-Mußhoff.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein