Vom 25. März 2017 bis zum 02. Juli 2017 präsentiert sich die Ausstellung ‚Eins aus Zwei‘ mit Diptychen aus der Stiftungssammlung der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung in der Dr. Carl Dörken Galerie an der Wetterstraße 60 in Herdecke.

Über Jahrhunderte war das aus der Antike stammende Diptychon, abgesehen von Doppelbildnissen, in der Kunst kaum mehr in Gebrauch. Erst in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts haben Künstlerinnen und Künstler vermehrt darauf zurückgegriffen und Bild-Paarungen unterschiedlichster Art geschaffen. Diese Paarungen könnte man als neue Befragung des autonomen Einzelwerkes verstehen. Denn der Betrachter ist aufgefordert, sich vergleichend und abwägend in einen „Trialog“ zu begeben.

Zu sehen sind Werke von: Joe Barnes, Chao Kang Chung, Traute Kessler, Hartwig Kompa, Sofia Kouldakidou, Markus Linnenbrink, Brigitte Loeper, Julia Lohmann, Jürgen Paatz, Irmgard Potthoff, Willi Otremba, Ricardo Saro, Susanne Stähli, Maria Schleiner, Elisabeth Vary und Rudolf Vombeck.

Am Freitag, dem 24. März 2017 gibt es ab 19 Uhr eine Vernissage für geladene Gäste mit einer Einführung durch den Kurator, Prof. Dr. Reinhold Happel.

Info:
Die Öffnungszeiten während der Ausstellung sind: Samstag von 14 – 17 Uhr und Sonntag von 11 – 17 Uhr (vor Konzerten im Werner Richard Saal: bis 18.30 Uhr).
Der Eintritt beträgt für Erwachsene: 2,- Euro. Für Schüler und Studenten ist der Eintritt frei.
Öffentliche Führungen sind im Eintritt enthalten und finden samstags und sonntags je um 16 Uhr statt. Gruppenführungen können nach Vereinbarung gebucht werden.
Weitere Informationen gibt es auf der Website: www.doerken-stiftung.de/galerie

 

Foto: Veranstalter

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here