Zur besseren Übersicht haben wir die aktuellen Entwicklungen in Schlagzeilen chronologisch sortiert.

26. April ++ Fallzahlen: Neuinfektionen steigen weiter langsam ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 375 Fälle. Davon seien 300 Menschen wieder gesund, 64 erkrankt und 11 verstorben. Erkrankte Nach Orten: Breckerfeld (2), Ennepetal (6), Gevelsberg (9), Hattingen (12), Herdecke (5), Schwelm (9), Sprockhövel (6), Wetter (1) und Witten (14).

Die Zahl der Verdachtsfälle wurden nicht gemeldet, in Quarantäne derzeit kreisweit 255 Menschen.

22. April ++ Fallzahlen: Neuinfektionen steigen weiter langsam ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 366 Fälle. Davon seien 275 Menschen wieder gesund, 82 erkrankt und neun verstorben. Erkrankte Nach Orten: Breckerfeld (5), Ennepetal (6), Gevelsberg (11), Hattingen (13), Herdecke (8), Schwelm (9), Sprockhövel (6), Wetter (3) und Witten (21).

Die Zahl der Verdachtsfälle wurden nicht gemeldet, in Quarantäne derzeit kreisweit 316 Menschen.

22. April ++ Maskenpflicht ab Montag ++
In NRW gilt ab Montag, 27. April eine Pflicht zum Tragen von einfachen Schutzmaken in öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften.

 

19. April ++ Fallzahlen: Neuinfektionen steigen weiter langsam ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 357 Fälle. Davon seien 243 Menschen wieder gesund, 106 erkrankt und acht verstorben. Erkrankte Nach Orten: Breckerfeld (7), Ennepetal (7), Gevelsberg (10), Hattingen (14), Herdecke (10), Schwelm (12), Sprockhövel (10), Wetter (4) und Witten (32).

Als begründete Verdachtsfälle gelten momentan 172 Bürgerinnen und Bürger. Sie verteilen sich auf Breckerfeld (4), Ennepetal (13), Gevelsberg (9), Hattingen (36), Herdecke (23), Schwelm (11), Sprockhövel (23), Wetter (9) und Witten (44).
Für die bestätigten Fälle sowie für die begründeten Verdachtsfälle ist häusliche Quarantäne angeordnet. Insgesamt gilt diese Vorgabe für 350 Personen im Kreis.

16. April ++ Fallzahlen: Neuinfektionen steigen weiter langsam ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 347 Fälle. Davon seien 215 Menschen wieder gesund, 124 erkrankt und sechs verstorben. Erkrankte Nach Orten: Breckerfeld (6), Ennepetal (6), Gevelsberg (11), Hattingen (15), Herdecke (13), Schwelm (14), Sprockhövel (9), Wetter (10) und Witten (40).

Als begründete Verdachtsfälle gelten momentan 181 Bürgerinnen und Bürger. In Quarantäne: 386 Personen im Kreis.

15. April ++ Einschränkungen werden gelockert ++
Bund und Länder haben sich darauf geeinigt, einige Beschränkungen ab der kommenden Woche zu lockern. Unter anderem können ab Montag wieder viele Geschäfte öffnen. Schulen sollen schritweise öffnen. Für die Gastronomie gibt es noch keinen Zeitplan.

13. April ++ Fallzahlen: Mehr Gesundete, weitere Verstorbene ++ 
Die Verwaltung meldet bestätigte 326 Fälle. Davon seien 192 Menschen wieder gesund, 129 erkrankt und sechs verstorben. Erkrankte Nach Orten: Breckerfeld (4), Ennepetal (5), Gevelsberg (10), Hattingen (17), Herdecke (11), Schwelm (18), Sprockhövel (10), Wetter (12) und Witten (41).

Als begründete Verdachtsfälle gelten momentan 181 Bürgerinnen und Bürger. In Quarantäne: 360 Personen im Kreis.

 

12. April ++ Fallzahlen auf 326 gestiegen ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 326 Fälle. Davon seien 184 Menschen wieder gesund, 137 erkrankt und fünf verstorben. Erkrankte Nach Orten: Breckerfeld (4), Ennepetal (6), Gevelsberg (11), Hattingen (19), Herdecke (11), Schwelm (18), Sprockhövel (12), Wetter (12) und Witten (44).

Als begründete Verdachtsfälle gelten momentan 192 Bürgerinnen und Bürger.

 

11. April ++ Fallzahlen auf 321 gestiegen ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 321 Fälle. Davon seien 177 Menschen wieder gesund, 141 erkrankt und drei verstorben. Erkrankte Nach Orten: Breckerfeld (3), Ennepetal (4), Gevelsberg (11), Hattingen (21), Herdecke (12), Schwelm (20), Sprockhövel (13), Wetter (13) und Witten (44).

Als begründete Verdachtsfälle gelten momentan 183 Bürgerinnen und Bürger. In Quarantäne: 378 Personen im Kreis.

 

10. April ++ Fallzahlen auf 309 gestiegen ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 308 Fälle. Davon seien 171 Menschen wieder gesund, 135 erkrankt und drei verstorben. Erkrankte Nach Orten: Breckerfeld (3), Ennepetal (2), Gevelsberg (14), Hattingen (21), Herdecke (10), Schwelm (20), Sprockhövel (10), Wetter (13) und Witten (42).

Als begründete Verdachtsfälle gelten momentan 182 Bürgerinnen und Bürger. In Quarantäne: 412 Personen im Kreis.

 

 

9. April ++ Fallzahlen auf 308 gestiegen ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 308 Fälle. Davon seien 169 Menschen wieder gesund, 136 erkrankt und drei verstorben. Erkrankte Nach Orten: Breckerfeld (3), Ennepetal (2), Gevelsberg (14), Hattingen (21), Herdecke (10), Schwelm (22), Sprockhövel (10), Wetter (13) und Witten (41).

Als begründete Verdachtsfälle gelten momentan 186 Bürgerinnen und Bürger. In Quarantäne: 421 Personen im Kreis.

 

8. April ++ Fallzahlen auf 295 gestiegen ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 295 Fälle. Davon seien 152 Menschen wieder gesund, 140 erkrankt und drei verstorben. Erkrankte Nach Orten: Breckerfeld (3), Ennepetal (2), Gevelsberg (16), Hattingen (18), Herdecke (10), Schwelm (24), Sprockhövel (14), Wetter (14) und Witten (39).

Als begründete Verdachtsfälle gelten momentan 184 Bürgerinnen und Bürger. In Quarantäne: 450 Personen im Kreis.

 

7. April ++ Fallzahlen auf 285 gestiegen ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 285 Fälle. Davon seien 119 Menschen wieder gesund, 163 erkrankt und drei verstorben. Erkrankte Nach Orten: Breckerfeld (3), Ennepetal (4), Gevelsberg (20), Hattingen (25), Herdecke (11), Schwelm (23), Sprockhövel (14), Wetter (14) und Witten (49).

Als begründete Verdachtsfälle gelten momentan 184 Bürgerinnen und Bürger. In Quarantäne: 479 Personen im Kreis.

 

6. April ++ Fallzahlen auf 279 gestiegen ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 279 Fälle. Davon seien 110 Menschen wieder gesund, 166 erkrankt und drei verstorben. Erkrankte Nach Orten: Breckerfeld (3), Ennepetal (4), Gevelsberg (20), Hattingen (25), Herdecke (13), Schwelm (22), Sprockhövel (14), Wetter (14) und Witten (51).

Als begründete Verdachtsfälle gelten momentan 198 Bürgerinnen und Bürger. In Quarantäne: 479 Personen im Kreis.

 

5. April ++ Fallzahlen auf 260 gestiegen ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 260 Fälle. Davon seien 96 Menschen wieder gesund. Erkrankte Nach Orten: Breckerfeld (1), Ennepetal (4), Gevelsberg (16), Hattingen (31), Herdecke (12), Schwelm (25), Sprockhövel (14), Wetter (15) und Witten (45).

Als begründete Verdachtsfälle gelten momentan 239 Bürgerinnen und Bürger. In Quarantäne: 484 Personen im Kreis.

 

4. April ++ Fallzahlen auf 254 gestiegen ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 254 Fälle. Davon seien 85 Menschen wieder gesund. Erkrankte Nach Orten: Ennepetal (6), Gevelsberg (17), Hattingen (32), Herdecke (12), Schwelm (28), Sprockhövel (13), Wetter (16) und Witten (44).

Als begründete Verdachtsfälle gelten momentan 251 Bürgerinnen und Bürger. In Quarantäne: 522 Personen im Kreis.

 

3. April ++ Fallzahlen auf 245 gestiegen ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 245 Fälle. Davon seien 76 Menschen wieder gesund. Erkrankte Nach Orten: Ennepetal (6), Gevelsberg (18), Hattingen (31), Herdecke (11), Schwelm (29), Sprockhövel (13), Wetter (16) und Witten (44).

Als begründete Verdachtsfälle gelten momentan 271 Bürgerinnen und Bürger. In Quarantäne: 580 Personen im Kreis.

 

2. April ++ Fallzahlen auf 226 gestiegen ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 226 Fälle. Davon seien 68 Menschen wieder gesund. Erkrankte Nach Orten: Ennepetal (6), Gevelsberg (17), Hattingen (27), Herdecke (11), Schwelm (29), Sprockhövel (13), Wetter (11) und Witten (44).

Als begründete Verdachtsfälle gelten momentan 290 Bürgerinnen und Bürger. In Quarantäne: 595 Personen im Kreis.

 

1. April ++ Fallzahlen auf 218 gestiegen ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 218 Fälle. Davon seien 65 Menschen wieder gesund. Erkrankte Nach Orten: Ennepetal (5), Gevelsberg (18), Hattingen (27), Herdecke (21), Schwelm (27), Sprockhövel (13), Wetter (9) und Witten (42).

Als begründete Verdachtsfälle gelten momentan 296 Bürgerinnen und Bürger. In Quarantäne: 644 Personen im Kreis.

 

31. März ++ Fallzahlen auf 201 gestiegen ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 201 Fälle. Nach Orten: Ennepetal (6), Gevelsberg (15), Hattingen (25), Herdecke (12), Schwelm (28), Sprockhövel (13), Wetter (10) und Witten (37).

Als begründete Verdachtsfälle gelten momentan 291 Bürgerinnen und Bürger. In Quarantäne: 652 Personen im Kreis.

30. März ++ Fallzahlen auf 146 gestiegen ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 146 Fälle. Nach Orten: Ennepetal (6), Gevelsberg (16), Hattingen (26), Herdecke (16), Schwelm (23), Sprockhövel (13), Wetter (10) und Witten (36).

Als begründete Verdachtsfälle gelten momentan 330 Bürgerinnen und Bürger. In Quarantäne: 685 Personen im Kreis.
„Durch einen Fehler in der Datenbank tauchten in der Statistik zuletzt noch Bürgerinnen und Bürger auf, die zwischenzeitlich bereits aus der Quarantäne entlassen worden waren“, erklärt Krisenstab-Leiter Michael Schäfer die Differenz zu den noch am Sonntag 1.726 vermeldeten Quarantäne-Fällen. Das Problem sei nun behoben.

 

29. März ++ Fallzahlen auf 136 gestiegen ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 136 Fälle. Nach Orten: Breckerfeld (2) Ennepetal (5), Gevelsberg (16), Hattingen (23), Herdecke (17), Schwelm (21), Sprockhövel (11), Wetter (8) und Witten (33).

Als begründete Verdachtsfälle gelten 330 Bürgerinnen und Bürger. In Quarantäne 1.726 Personen im Kreis.

 

27. März ++ Fallzahlen auf 119 gestiegen ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 119 Fälle. Nach Orten: Breckerfeld (2) Ennepetal (5), Gevelsberg (15), Hattingen (18), Herdecke (17), Schwelm (15), Sprockhövel (11), Wetter (9) und Witten (27).

Als begründete Verdachtsfälle gelten aktuell 416 Bürgerinnen und Bürger. Insgesamt in Quarantäne: 1.687 Personen im Kreis.

27. März ++ Verwaltung sagt Maiwoche ab ++
Herdeckes größte Party fällt in diesem Jahr wegen der Corona-Krise aus. Das Teilte die Verwaltung am Mittag mit.

26. März ++ Fallzahlen auf 108 gestiegen ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 108 Fälle. Nach Orten: Breckerfeld (2) Ennepetal (4), Gevelsberg (15), Hattingen (15), Herdecke (16), Schwelm (12), Sprockhövel (8), Wetter (8) und Witten (28).

Als begründete Verdachtsfälle gelten aktuell 456 Bürgerinnen und Bürger.
Symbolfoto / Archiv

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here