Seit Mitte Oktober läuft mit dem Umbau des Bürgerbüros die erste Phase der Sanierung des historischen Rathauses. Übergangsweise kümmern sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgerservice derzeit im Ratssaal um die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. Doch schon in Kürzewerden sie in das frisch umgebaute und renovierte Bürgerbüro zurückziehen.

Im Rahmen des Umbaus wurden nicht nur Bodenbeläge verlegt und eine energiesparende LED-Beleuchtung eingebaut; die Eingangstür zum Bürgerbüro ist nun auch mit einem elektrischen Türöffner ausgestattet. Damit ist der Zugang zum Bürgerservice für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nun wesentlich einfacher. Auch werden die Räume des Bürgerbüros nun effizienter genutzt: Durch den Umzug der Wirtschaftsförderung in den ehemaligen Multimediaraum und die Entstehung zweier weiterer Büros im Bürgerbüro werden in dem Bereich insgesamt doppelt so viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie bisher für die Bürgerinnen und Bürger tätig sein. Die Grundstruktur des renovierten Bürgerbüros bleibt indes gleich: Bürgerinnen und Bürger werden sich in den modernisierten Räumen schnell zurechtfinden. Eine Änderung gibt es jedoch: Mit dem Umbau sind die Beratungsbüros der Versorger DEW21 und MARK E in den Foyer-Bereich umgezogen. Direkt rechts neben dem Rathauseingang finden voraussichtlich ab Ende Januar 2022 die Beratungen in einem neu geschaffenen Büro statt.

Bis einschließlich Donnerstag, 6. Januar 2022, öffnet das Bürgerbüro zu den gewohnten Zeiten – dann noch im Übergangsquartier im Ratssaal, bevor der Umzug in das Rathaus ansteht.

Damit der Umzug reibungslos klappt und alle Dienstleistungen mit dem Neustart wieder verfügbar sind, schließt das Bürgerbüro von Freitag, 7. Januar 2022, bis einschließlich Mittwoch, 12. Januar 2022. Ab Donnerstag, 13. Januar 2022, ist der Bürgerservice dann wieder im Bürgerbüro im Rathaus zu den gewohnten Zeiten erreichbar.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here