„Gemeinsam für Herdecke“ lautet das Motto am kommenden Samstag, den 13. Mai 2017 in der Herdecker Fußgängerzone. Denn dann veranstalten die Hilfsorganisationen gemeinsam den Herdecker Blaulichttag.

Rund um den Frederunabrunnen können sich Interessierte in der Zeit von 11 bis 16 Uhr über die verschiedenen Organisationen erkundigen und die ehrenamtlichen Tätigkeiten sowie die dahinter steckenden engagierten Menschen kennenlernen, mit ihnen ins Gespräch kommen und sich beraten lassen. Neben der Freiwilligen Feuerwehr Herdecke werden das Technische Hilfswerk (THW), die Johanniter Unfallhilfe (JUH) sowie das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) mit Vertreterinnen und Vertretern und jede Menge Informationsmaterial vor Ort sein.

Die Fahrzeuge und auch die Boote der verschiedenen Organisationen werden in der Fußgängerzone präsentiert und können begutachtet werden. Eine Hüpfburg in Form eines Rettungshubschraubers wird vor allem bei den kleinen Gästen für viel Spaß und Aufregung sorgen. Mit auf dem Programm stehen eine Erste-Hilfe-Aktion zum Mitmachen, ein Fotoshooting auf einem Einsatzmotorrad der JUH sowie das Feuerlöschen an einem Feuerlöschtrainer und die Vorstellung einer Fettexplosion durch die Freiwillige Feuerwehr Herdecke. Die Blauröcke werden zudem wichtige Informationen und Tipps zur Brandschutz- und Rauchmelderberatung an die Besucherinnen und Besucher weitergeben.

„Wir möchten vor allem das Interesse der Bürgerinnen und Bürger für ehrenamtliche Tätigkeit wecken und so neue Mitglieder für alle Organisationen werben“, beschreibt Jens Schumacher, Mitorganisator des Blaulichttages aus der Abteilung Brandschutzerziehung und Mitgliederwerbung der Freiwilligen Feuerwehr Herdecke das Ziel der Veranstaltung – gemeinsam für Herdecke.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein