Auf dem Abenteuerspielplatz am Herdecker Kalkheck war zu Wochenbeginn „Feuerwehrtag“. Bereits am Montagvormittag rückten die Kameraden der Jugendfeuerwehr und der Einsatzabteilung mit dem Löschfahrzeug der Jugendfeuerwehr (LF 16) an.

Zunächst konnten sich die Jugendlichen das Fahrzeug ausgiebig ansehen und Fragen dazu stellen. An mehreren Stationen wurde der Umgang mit einem sogenannten Strahlrohr geübt. Die Wasserförderung mit einem Helm war bei dem heißen Wetter eine willkommene Abkühlung für die Kinder- und Jugendlichen, die dabei sichtlich Spaß hatten.

Ab Mittag stand dann traditionell der Hütten-TÜV an. Mitglieder der Jugendfeuerwehr prüften die errichteten Holzhütten auf Standfestigkeit und Unfallsicherheit. So mussten teilweise noch Nägel vollständig herein geschlagen werden. Nach den kritischen Blicken der Jugendfeuerwehrangehörigen Jason und Luke wurde dann das begehrte Siegel an die Holzbuden angebracht. Zum Abschluss des „Feuerwehrtages“ wurden alle Kinder und Jugendlichen noch auf besonderen Wunsch mit einem D-Rohr abgekühlt.

 

Fotos: Christian Arndt

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here