Auch dieses Jahr setzt sich das Kinder- und Jugendparlament (KiJuPa) mit der sogenannten „Wunschbaumaktion“ wieder für Kindern aus finanziell nicht gut aufgestellten Familien ein: Mithilfe eines Wunschzettels können Bürgerinnen und Bürger ein passendes Geschenk besorgen und so Kinderaugen zum Leuchten bringen.

Üblicherweise stehen die Mitglieder des KiJuPa an einem eigenen Stand auf dem Weihnachtszauber, an dem sich Bürgerinnen und Bürger die Wunschzettel von Kindern mitnehmen können. Dieses Jahr verteilten KiJuPa-Mitglieder rund die Hälfte der Wunschzettel bereits auf dem Wochenmarkt.

Wer weiterhin die Möglichkeit nutzen möchte, einen Wunsch zu erfüllen, kann sich einen Wunschzettel montags bis freitags von 15.00 bis 18.00 Uhr an einem eigens dafür dekorierten Fenster des Jugendzentrums „FachWerk“ am Bachplatz 3 + 5 abholen. Die Geschenke sollten bis spätestens Freitag, 10. Dezember 2021, im Jugendamt, Stiftsplatz 4, abgegeben werden. Die Öffnungszeiten des Jugendamtes sind: Montag und Dienstag 8.00 bis 16.00 Uhr, Mittwoch und Freitag 8.00 bis 12.00 Uhr, sowie Donnerstag 8.00 bis 17.00 Uhr.

 

Bild (v.l.):  Jugendamtsleiterin Daniela Leogrande, die beiden Sprecher des KiJuPa Vincent Rabe und Natalie Haidar sowie Finja Sophie Tautz, Kim Joppa und die KiJuPa-Geschäftsführerin Alina Boldt.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein