Die erste Aktion des neu gewählten Kinder- und Jugendparlamentes war ein voller Erfolg: Auf dem Herdecker Weihnachtszauber verteilten die jungen Politikerinnen und Politiker nicht nur die Wunschzettel von Kindern aus finanziell schlechter gestellten Familien; mit dem Verkauf von selbstgebackenen Plätzchen erzielten sie zudem eine Spendensumme von 360 Euro für den guten Zweck.

Hoch engagiert gingen die KiJuPa-Mitglieder ans Werk, liefen durch die Fußgängerzone, machten Werbung für ihren Stand und die Wunschbaumaktion und erklärten charmant Passanten die Idee hinter ihrer Aktion. Mit Erfolg: Nahezu alle 300 Wunschzettel wurden vom Wunschbaum gepflückt; ein kleiner Rest ist noch Bürgerbüro erhältlich. Wer einem Kind aus einer finanziell nicht so gut aufgestellten Familie einen sehnlichen Weihnachtswunsch erfüllen möchte, kann sich dort noch einen Wunschzettel abholen.

Das KiJuPa bedankt sich schon jetzt bei denjenigen, die auf diesem Wege ein benachteiligtes Kind beschenken wollen und bittet freundlich um pünktliche Rückgabe der Geschenke bis zum 9. Dezember 2022 im Jugendamt. Wichtig: Unbedingt die Wunschzettelnummer auf dem Geschenk vermerken.

 

Bild: Mitglieder des KiJuPa an ihrem Stand auf dem Weihnachtsmarkt (Foto: Stadtverwaltung)

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein