Am Donnerstagabend um 20:19 Uhr rückte die Feuerwehr in das Waldstück am Nacken aus, um die Reste eines Lagerfeuers zu löschen. Ein Jogger hatte das Feuer entdeckt, konnte es jedoch nicht selbst löschen und die Einsatzkräfte auch erst nach seiner Rückkehr nach Hause alarmieren.

Die Suche der Einsatzstelle gestaltete sich in dem ca. 5 Quadratkilometer großen und schlecht mit Fahrzeugen zugänglichen Waldstück zunächst schwierig. Nach einer Einweisung durch den Jogger an einer Karte fanden die Feuerwehrleute den Kleinbrand jedoch dann genauso zügig, wie er dann auch mit einer kleinen Wasserspritze gelöscht war. Nach ca. einer Stunde war der Einsatz mit zwei Löschfahrzeugen schließlich beendet.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here