Unbekannte machten sich in der Nacht zu Donnerstag an zwei Fahrzeugen zu schaffen und entwendeten Werkzeuge. An der Straße zur Windmühle brachen sie an einem Renault das Vorhängeschloss einer Box, die auf der Ladefläche des Fahrzeuges stand, auf und klauten eine Bohrmaschine, ein Nivelliergerät und Schleif-und Schraubwerkzeug. Auch an der Alte Straße brachen sie die Hecktür eines Citroen auf und nahmen auch hier eine Bohrmaschine und einen Bohrschrauber mit. Hinweise auf die Täter gibt es bislang nicht.

Am Freitag, den 07.02.2020, in der Zeit von 18.35 Uhr bis 18.45 Uhr hebelten vier unbekannte Täter eine Terrassentür auf und gelangten so in Einfamilienhaus in der Grünstraße. Dort durchsuchten die Täter das gesamte Haus und stießen letztendlich auf den nach Hause kommenden Bewohner des Hauses. Von diesem überrascht, flüchteten die Täter sofort in einen bereitgestellten Pkw und verließen so die Tatörtlichkeit. Ob und was aus dem Haus entwendet wurde, wird derzeit noch ermittelt. Bei dem Fluchtfahrzeug handelt es sich um einen dunkelblauen Mercedes-Kombi, älteres Modell, vermutlich C-Klasse. An dem Fahrzeug waren die zuvor in Hagen entwendeten Kennzeichen HA-AC810 angebracht. Die Täter können wie folgt beschrieben werden: alle vier Täter waren männlich mit südländischem Aussehen, alle waren ca. 170cm – 180cm groß und schlank. Bei Tatausführung waren die Täter dunkel gekleidet. Eine Person trug einen Schnauzbart.

Am Freitag, den 07.02.2020, in der Zeit von 9 Uhr bis 20.30 Uhr hebelten unbekannte Täter eine Wintergartentür auf und gelangten durch eine weitere Verbindungstür ins Hausinnere. Hier durchsuchten der oder die Täter das Haus vermutlich nach Wertgegenständen und entkamen abschließend unerkannt. Die Tatbeute wird derzeit noch ermittelt.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here