Aufgrund der aktuellen Lage hat der sogenannte Stab für außergewöhnliche Ereignisse der Stadt Herdecke entschieden, dass es zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich ist, den Neubürgerempfang im Ruhrfestsaal des Zweibrücker Hofes durchzuführen.

Ziel der Absage sei es, der Verbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken. „Wir bedauern es sehr, dass wir dieses Jahr nicht die Möglichkeit haben, Ihnen unser liebenswertes Herdecke und die zahlreichen Vereine und Institutionen näher vorstellen zu können“, so Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster. Die Neubürgerinnen und Neubürger erhalten in den nächsten Tagen ein offizielles Schreiben mit der Absage und weiteren hilfreichen Informationen.

 

 Archivbild

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here