Eine stabile Sieben-Tage-Inzidenz von unter 50 und die neue Corona-Schutzverordnung des Landes machen im Ennepe-Ruhr-Kreis ab Freitag, 28. Mai, Lockerungen in vielen Lebensbereichen möglich.

Die neue Corona-Schutzverordnung sieht Öffnungsschritte in drei Stufen vor, im Vergleich zur bisherigen Verordnung wird der Wert von 35 neu eingeführt. Mit ihm sind in Stufe 1 die derzeit weitreichendsten Lockerungen verbunden. Stufe 2 gilt in Nordrhein-Westfalen zukünftig für die   Kreise und kreisfreie Städte mit einer stabilen Inzidenz zwischen 35,1 und 50, Stufe 3 dort, wo die Inzidenz zwischen 50,1 und 100 liegt.

Welche Stufe wo gilt, das veröffentlicht das Land ab Freitag täglich aktuell auf der Internetseite www.mags.nrw.de/inzidenzstufen. Maßgeblich sind die Inzidenzwerte, die das Robert-Koch-Institut veröffentlicht.

Nachdem die Inzidenz im Kreisgebiet bis einschließlich Mittwoch an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 50 lag, gelten für den Ennepe-Ruhr-Kreis ab Freitag die Regelungen der Stufe 2. Welche das sind, ist unter www.mags.nrw/coronavirus-regeln-nrw in Tabellenform nachzulesen.

Für viele Aktivitäten ist ein negativer Corona-Schnelltest Voraussetzung. Dabei gilt grundsätzlich: Das Testergebnis darf maximal 48 Stunden alt sein. Wo man sich testen lassen kann, ist in einer Karte auf der Internetseite der Kreisverwaltung (www.en-kreis.de) und in der App des Ennepe-Ruhr-Kreises dargestellt

Vollständig Geimpfte und von Covid-19 Genesene sind – bei entsprechendem Nachweis – negativ Getesteten gleichgestellt, müssen also nicht negativ getestet sein. Außerdem werden sie bei Personen- und Haushaltsbegrenzungen nicht mitgezählt.

Als vollständig geimpft gilt, wer zwei Impfungen erhalten hat und bei wem die Zweitimpfung mindestens 14 Tage zurückliegt. Als genesen gelten Menschen, die in den vergangenen 6 Monaten eine Infektion mit Covid-19 durchgemacht haben oder nach einer länger zurückliegenden Infektion einmalig geimpft worden sind. Weitere Informationen zu diesem Themenbereich gibt es auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts (www.rki.de).

Weitere zahlreiche Öffnungsschritte wären im Ennepe-Ruhr-Kreis ab einem stabilen Inzidenzwert von unter 35 möglich.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here