Am Montagnachmittag zog eine Unwetterfront mit Starkregen und Gewitter über Herdecke hinweg. Die Einsatzlage blieb für die Feuerwehr überschaubar und war relativ ruhig.

Eine Technische Hilfeleistung Wasser wurden um 16:26 Uhr aus dem Kirchender Dorfweg gemeldet. Mit einer Tauchpumpe wurde hier Wasser aus dem vollgelaufenen Keller gepumpt.

Ein offener Gullydeckel um 16:35 Uhr im Bereich In der Schlage Bergweg. Der Schmutzkorb wurde gereinigt und der Deckel wieder verschlossen.

Um 17:59 Uhr ging die Meldung ein, dass der Herdecker Bach im Bereich Augustastraße über die Ufer treten sollte. Die Meldung bestätigte sich jedoch bei Eintreffen nicht. Die Feuerwehr ließ den Bewohnern präventiv Sandsäcke zum Schutz vor Ort.

Eine Gewässerverunreinigung wurde um 20:55 Uhr vom Herdecker Bach – Ruhrlauf gemeldet. Vor Ort wurde eingehend erkundet. Es konnte aber nichts festgestellt werden.

Während der Unwetterlage kontrollierte die Feuerwehr den Bachlauf sowie die Regenrückhaltebecken. Hierzu stand die Feuerwehr im informativen Austausch mit den Technischen Betrieben.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein