Mehrere Stockwerke hoch, bunt bemalt und teilweise sogar bereits mit einer komfortablen Inneneinrichtung ausgestattet: Die ersten Hütten, die auf dem Abenteuerspielplatz am Kalkheck entstanden sind, können sich sehen lassen. Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster war bei ihrem Besuch am Donnerstag sichtlich beeindruckt, was die jungen Handwerkerinnen und Handwerker schon zustande gebracht haben.

Passend zu den heißen Temperaturen hatte die Bürgermeisterin Eis für alle fleißigen Hüttenbauer und das Helfer-Team mitgebracht – eine willkommene Erfrischung.

Noch bis zum 14. Juli bleibt der Platz am Kalkheck täglich von 9 bis 16 Uhr fest in der Hand der Nachwuchshandwerkerinnen und Nachwuchshandwerker. Die Teilnahme am Abenteuerspielplatz ist wie immer kostenlos; eine Anmeldung ist direkt auf dem Gelände möglich.

 

Foto: Stadtverwaltung

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein