In der Nacht zu Dienstag stellte die Besatzung eines Krankentransportes einen Pkw an der Hagener Straße auf einem Grünstreifen seitlich der Fahrbahn fest. In der Annahme, es handele sich um einen Unfall, hielt die Besatzung an und schaute nach den Insassen. Den Rettungskräften fiel auf, dass es sich nicht um einen Unfall handelte, sondern dass Fahrer und Beifahrerin stark alkoholisiert waren.

Sie verständigten die Polizei. Das Pärchen war offensichtlich auf dem Weg nach Hagen und hielt aufgrund starker Ausfallerscheinungen freiwillig am rechten Fahrbahnrand an.

Einen Alkoholtest konnte der 59-jährige Hagener nicht mehr durchführen. Er wurde zur Polizeiwache in Wetter gebracht, wo ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen wurde.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here