Die Tore des Koepchenwerks in Herdecke standen weit offen und der Besucherstrom wollte kein Ende nehmen: Rund 1300 Erwachsene und Kinder nutzten den Tag des offenen Denkmals, um erstmals das historische Pumpspeicherkraftwerk mitsamt seinem Maschinenpark von innen zu bestaunen.

Inhalte nur für Abonnenten sichtbar!

Bitte melden Sie sich an um alle Inhalte sehen zu können. Wenn Sie noch kein Abonnement haben, können Sie auf der Anmeldeseite eines abschließen. Falls Sie noch kein Mitgliedskonto haben, klicken Sie bitte auf "registrieren".

 

Titelbild: Ursula Mehrfeld (Mitte), Geschäftsführerin der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur, eröffnete am Tag des offenen Denkmals offiziell das Koepchenwerk für Besucher. (Foto: Markus Bollen)

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here