Ab Mitte Juli können Herdecker und Gäste einen Stadtgutschein in Geschäften, bei zahlreichen Gastronomiebetrieben und Dienstleistern einlösen.

„Mit hoher Priorität“ habe die Stadtverwaltung in den vergangenen drei Monaten an der Einführung des neuen Mehrzweckgutscheins im Scheckkartenformat gearbeitet, hießes in einer Pressemitteilung. Bereits 28 Geschäfte und Betriebe (Adelweiss-Damenmode, amy & friends, Augenoptik Wulf, Bratwurststand Smith, Buchhandlung Herdecke, Café erste Sahne, Eiscafé Diana, Elektro Rechlin, e-motion, Hörgeräte Steneberg, Kinderzimmer, La Piazza, Minimaxi Kindermode, Mondo Moda Damenmode, Optik mit Stil, Pasta Passion, Reichel (Damenmode, Baby and home, Schuhmode, Damenmode), Ringhotel Zweibrücker Hof, Salon Rani, Stadt-Parfümerie Pieper, Vinosymas, WandelBar, Schifffahrt Harkortsee, Symalla Einzelhandels oHG, Schnupperlädchen) habe man für die Karte gewinnen können. Herausgeber sei die Werbegemeinschaft, hieß es weiter.

„Eine klasse Idee, mit der die Stadtverwaltung an uns herangetreten ist. Der Gutschein bindet Kaufkraft in Herdecke und sorgt für eine bessere Sichtbarkeit des lokalen Gewerbes“, so Bettina Reichel, Vorsitzende der Werbegemeinschaft. „Unser gestecktes Ziel – die Beteiligung von 20 Geschäfte zum Start des Gutscheins – haben wir längst erreicht. Wir freuen uns über weitere Partner. Selbstverständlich können Interessierte jederzeit einsteigen.“

Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster zeigt sich begeistert von der baldigen Einführung und vor allem der schnellen Umsetzung. „In der aktuellen Corona-Situation sind zahlreiche Einzelhändler, Gastronomen und Geschäftsleute arg gebeutelt. Mit dem flexibel und wieder aufladbaren Gutscheinen schaffen wir es hoffentlich, die lokalen Gewerbetreibenden zu stärken.“

Die technische Infrastruktur wird von der Stadtguthaben GmbH zur Verfügung gestellt. „Wir haben uns hier mit einem sehr erfahrenen Partner auf diesem Gebiet zusammengetan, der bereits für zahlreiche Städte Gutscheine erfolgreich realisiert hat“, berichtet Bereichsleiter Dennis Osberg. Ein weiterer Pluspunkt: Für die Akzeptanzstellen des Gutscheins sei das neue System leicht zu handeln.

Interessierte können den Herdecker Stadtgutschein mit beliebiger Aufladesumme voraussichtlich ab Mitte Juli dieses Jahres persönlich im Bürgerbüro sowie online unter www.herdecke-stadtgutschein.de kaufen. Osita Uchegbu: „Der Gutschein kann somit auch nach Schließung des Bürgerbüros oder am Wochenende online gekauft werden. Der Kunde bekommt dann eine PDF-Datei mit QR-Code zum selber ausdrucken.“

 

Bild (v.l.): Julia Herrmann vom Fachbereich Tourismus und Wirtschaftsförderung, Osita Uchegbu, Leiter der Wirtschaftsförderung, Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster, Bereichsleiter Dennis Osberg und Bettina Reichel, Vorsitzende der Werbegemeinschaft, präsentieren den neuen Stadtgutschein

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here